Springe zum Inhalt

Fund des zweiten vollständigen Helmes aus der Wikingerzeit bestätigt

In der aktuellen Fachzeitschrift 'Medieval Archaeology' ist ein Artikel erschienen, der nach intensiver naturwissenschaftlicher Analyse die Authentizität des lange umstrittenen Helmes von Yarm bestätigt.

Der weitestgehend vollständige Helm vom Typ der vendel- und frühwikingerzeitlichen Brillenhelme war in den 1950er Jahren in Yarm, England, gefunden worden. Anfangs als Kuriosum und später als (schlechte) moderne Kopie eines wikingerzeitlichen Helmes betrachtet, verschwand der Helm für mehrere Jahrzehnte ohne weitere Beachtung im Preston Park Museum.

Detaillierte Untersuchungen haben nun jedoch die Echtheit des Helmes bestätigt. Der Yarm-Helm stammt tatsächlich aus der Wikingerzeit (grob vom 8.-11. Jh.) und ähnelt den vendelzeitlichen und frühwikingerzeitlichen Brillenhelmen, wie sie aus vendelzeitlichen (Vendel, Valsgärde) und frühwikingerzeitlichen (Gjermundbu) Funden bekannt sind. Anders als die Prachthelme der Vendelzeit ist der Helm von Yarm grob gearbeitet und unverziert und wird weniger als Statussymbol denn mehr als funktionaler Schutz verwendet worden sein.