Springe zum Inhalt

Unter 'Publikationen' ist nun ein neuer Fachartikel zu Tod und Bestattung in der Wikingerzeit online abrufbar. Der Artikel basiert auf einem Vortrag von mir bei der Konferenz 'Medieval Scandinavia: new trends in research' des Centre of Historical Research von Juni letzten Jahres und ist in der, als Tagungsband fungierenden, aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Quaestiones Medii Aevi Nova abgedruckt.

In dem Artikel untersuche ich die 'Nutzung' von Tod und Bestattungen als eine Form von Ressource zur Konstruktion oder Manipulation von sozialen Identitäten und Führungs- oder Herrschaftsansprüchen.

Das von mir herausgegebene und zu weiten Teilen verfasste Sammelwerk 'Die Wikinger. Entdecker und Eroberer' ist jetzt auch bei Amazon und Thalia zur Vorbestellung gelistet. Das Erscheinungsdatum ist Ende September.

Nun ist es offiziell, am 27.09.2019 erscheint im Ullstein Buchverlag das von mir herausgegebene und zu weiten Teilen verfasste Sachbuch 'Die Wikinger – Entdecker und Eroberer'.

Ursprünglich sollte das Buch von meinem Chef und ehemaligen Doktorvater Prof. Dr. Jörn Staecker geschrieben werden. Tragischerweise verstarb Prof. Staecker Ende letzten Jahres bevor wir mehr als nur ein erstes Konzept erstellen konnten. In Absprache mit dem Ullstein Buchverlag und Prof. Staeckers Familie habe ich es übernehmen dürfen, als Herausgeber dieses Buches zu fungieren und gemeinsam mit einer großen Anzahl führender Wissenschaftler die Wikingerzeit anhand neuester Funde und Forschungsergebnisse aus archäologischer Sicht zu präsentieren.

Ich bin dankbar und glücklich, mit diesem Buch das letzte große Projekt von Prof. Staecker und Vermächtnis einer lebenslangen Begeisterung für die Wikinger vollenden zu dürfen.

Die Buchvorschau von Propyläen/Ullstein Buchvorlage mit der Präsentation des Wikingerbuches ist nun veröffentlicht.

Die Buchvorschau ist auch hier nochmal als pdf erhältlich.

Auch in der aktuellen Archäologie in Deutschland (02/2019) findet sich ein neuer Artikel von mir, zu einem meiner Lieblingsthemen der letzten Zeit, der Rolle der Katzen in der skandinavischen Wikingerzeit. Der Artikel ist eine kurze, populärwissenschaftliche Vorschau auf ein größeres Forschungsprojekt, das die Funktion und Symbolik der Katze in der Wikingerzeit auf Grundlage der archäologischen Funde neu betrachtet, losgelöst von den späteren mythologischen Quellen.

Im Newsletter der Universität Tübingen ist heute ein Bericht über meine Forschungen zu den artifiziellen Schädeldeformationen in der skandinavischen Wikingerzeit veröffentlicht worden.

Diese Woche Sonntag folgt auch die zweite Folge der neuen 'Zeitreise'-Staffel von Terra X, die ich als wissenschaftlicher Berater in der Themen-Recherche sowie bei der fachlichen Umsetzung der Inhalte begleitet habe, wieder im Vorabendprogramm des ZDF. Die Folge ist online in der Mediathek des ZDF abrufbar.

Die erste Folge der neuen 'Zeitreise'-Staffel von Terra X, die ich als wissenschaftlicher Berater in der Themen-Recherche sowie bei der fachlichen Umsetzung der Inhalte begleitet habe, ist am Sonntag im Vorabendprogramm des ZDF ausgestrahlt worden. Die Folge ist online in der Mediathek des ZDF abrufbar.